Der Besuch einer Irrenanstalt kann verheerende Folgen haben...

Was bereits 2012 von einer kleinen Gruppe ausgewählter Gäste der ersten Scream Nights erlebt wurde, sollte 2015 nun einem größerem Publikum zuteilwerden: Die Irrenanstalt „Hopes End“.
Denn in dieser hausen, leben und arbeiten allerlei seltsame Gestalten.

Als Besucher der Anstalt war nach einem freundlichen Empfang jegliches Gefühl von Wohlbefinden verflogen, denn Insassen mit verstörenden Ticks und Krankheiten wurden teilweise grauenhaften Heilungsmetoden unterzogen.

Je mehr Behandlungszimmer und Räume die Besucher durchschritten, desto weniger konnten Sie einen Unterschied zwischen den Insassen und dem Personal erkennen. Und einige Gäste brauchten nach Ihrem Besuch in „Hopes End“ etwas Zeit die verstörenden Eindrücke zu verarbeiten und in die Realität zurückzufinden.

... und so kommentierte die Presse!

 

Der Trailer zur Veranstaltung

Unsere Premiumpartner

 
 

 

Unsere Unterstützer

 

Für unsere Veranstaltung gilt ein Mindesalter von 16 Jahren.